Ernährung und Gesundheit

Über 80 % der Krankheiten sind ernährungsbedingt. Wir essen zu schnell, zu oft, zu viel, zu spät und nehmen uns keine Zeit zum Kauen und Genießen unserer Nahrung. Synthetische Nahrungsmittelzusätze und Genussmittel wie Alkohol, Nikotin, Coffein und Zucker erschweren unsere Verdauung erheblich und schwächen unser Immunsystem. Zusammen mit Stress, Umweltgiften, Strahlung, Medikamenten etc. wird die Entstehung von Krankheiten (s.u.) gefördert. Erhitzungsvorgänge bei der Lebensmittelzubereitung lassen unsere Nahrung denaturieren und kaum Nährstoffe übrig, auf die unser Körper aber zur Erhaltung unserer Gesundheit angewiesen ist.

Folglich werden künstliche Zusatzstoffe und Nahrungsergänzungsmittel empfohlen, die diese Defizite ausgleichen sollen.

 

Ich möchte Ihnen zeigen, wie es ganz einfach auf natürliche Art & Weise möglich ist, mit der richtigen Ernährung & Zubereitung einem Mangel an Vitalstoffen gezielt entgegenzuwirken, damit Sie dauerhaft von Ihrer Gesundheit profitieren können!

 

An der Entstehung folgender Krankheiten ist eine Fehlernährung maßgeblich beteiligt:


  • Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, allergisches Asthma, Neurodermitis, Hautausschläge

  • Karies, Gebissverfall, Parodontose und Zahnfehlstellungen

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Rheuma und rheumatische Erkrankungen, Arthrose, Arthritis, Wirbelsäulen- und Bandscheibenschaden

  • Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes mellitus, Gallen- und Nierensteine, Gicht, Hypercholesterinämie, Adipositas

  • Erkrankungen der Verdauungsorgane wie Stuhlverstopfung, Darmerkrankungen, Leber-, Gallenblasen,- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen

  • Gefäßerkrankungen wie Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall und Thrombosen

  • Mangelnde Infektabwehr wie Erkältungen, Blasen- und Nierenbeckenentzündungen

  • einige Erkrankungen des Nervensystems und Autoimmunerkrankungen

  • teilweise bei der Entstehung von Krebserkrankungen



„ Wer stark, gesund und jung bleiben will, sei mäßig, übe den Körper, atme reine Luft und heile sein Weh eher durch Fasten als durch Medikamente“

(Hippokrates)

 

Die Geschichte des Fastens ist schon seit mehr als 2500 Jahren belegt. Schon damals wussten die Menschen um die positiven und heilsamen Wirkungen des Nahrungsentzuges. Heilfasten hat einen Anti-Stress-Effekt, führt zu Euphorie, Glückseligkeit, Sinnesanregung, Befreiung von Schadstoffen und Schlacken, Stabilisierung den Säure-Basen-Haushalts, Verbesserung des Lymphflusses und der Blutwerte, Aktivierung der Selbstheilungskräfte und nicht zuletzt zu einer Entschlackung und Bindegewebsstraffung. Patienten mit Allergien, Asthma, Verdauungsproblemen-/erkrankungen, Rheuma- und Gelenkerkrankungen, Bluthochdruck, Migräne oder Hauterkrankungen (Neurodermitis, Schuppenflechte) profitieren besonders gut durch Fastenperioden. Außerdem lassen sich Heißhungerattacken hervorragend eliminieren!

Ich bespreche mit Ihnen ausführlich verschiedene altbewährte Fastenmethoden, nenne Ihnen Rezepte für schmackhafte Säfte oder Suppen und führe mit Ihnen gemeinsame Fastenwanderungen durch, so dass Sie durch Ihre Fastenzeit optimal begleitet werden.

Um die Heilwirkung zu verstärken ist zudem eine anschließende Entgiftung und Darmsanierung empfehlenswert, welche mit Probiotika oder homoöpathischen Mitteln durchgeführt werden kann.